Forschungen zur Biologiedidaktik Bilingualer Unterricht

Unsere Forschung im Bereich des Bilingualen Unterrichts bezieht sich primär auf den Kompetenzerwerb von Schülerinnen und Schülern durch den Besuch unseres Bell Bio Bilingual (Bergisches Lehr-Lernlabor Bilingual) und sich daraus ableitende Fragestellungen. Das BeLL Bio Bilingual ist ein kostenloses, außerschulisches Lehr-/Lernangebot des Lehrstuhls Biologie und ihre Didaktik & Zoologie (Prof’in Dr. Gela Preisfeld, Dr. Karsten Damerau) der Bergischen Universität Wuppertal an Schulen und Einrichtungen der Lehrerausbildung. Es versteht sich somit als Multiplikator zur Verstärkung von biologischem Wissen und biologiedidaktischer Forschung. Spannende und alltagsrelevante Experimente sollen einen Einblick in die aktuelle biowissenschaftliche Forschungsmethodik geben. Weiterhin soll der Umgang mit realen Problemen, Methoden und Experimenten zur bewussten Auseinandersetzung mit biologischen Fragestellungen anregen und auf diese Weise anhaltendes Interesse an der Biologie erzeugen. Der Erfolg dieser Maßnahmen wird in Begleitstudien evauliert.

Die Kombination von Lernen in einer Fremdsprache (Englisch) mit selbständiger praktischer Laborarbeit stellt sicher eine beondere kognitive Beanspruchung für die Lernenden dar. Wir befassen uns u.a. mit der Frage, ob die parallele Belastung durch die Sprache einerseits und das Fachwissen andererseits zur kognitiven Überforderung führt oder ob durch die vertiefte Bearbeitung über die semantische Verarbeitung eine höhere Behaltensleistung erwartet werden kann.

Publikationen zum Bilingualen Unterricht

Rodenhauser, A.; Preisfeld, A.(2018, accepted): Intrinsic motivation in bilingual courses on molecular biology and bionics in an out-of-school lab. ERIDOB Conference paper (s. Anlage).

Buse, M.; Preisfeld, A. (2016): The Emperor Moth – The Power to Develop. Sachfachliches Lernen im bilingualen Biologieunterricht der Sekundarstufe I. In: Bärbel Diehr, Angelika Preisfeld und Lars Schmelter (Hg.): Bilingualen Unterricht erforschen und weiterentwickeln: Peter Lang.

Diehr, B., Preisfeld, A. und Schmelter, L. (Hg.), (2016): Bilingualen Unterricht erforschen und weiterentwickeln: Peter Lang.

Preisfeld, A. (2016): Die Bedeutung bilingualen Experimentalunterrichts in Biologie für die fachliche und sprachliche Kompetenz. In: Bärbel Diehr, Angelika Preisfeld und Lars Schmelter (Hg.): Bilingualen Unterricht erforschen und weiterentwickeln: Peter Lang.

Rodenhauser, A.; Preisfeld, A. (2016): A Glue from Snail Slime?! – Umsetzung und Evaluation eines bilingualen Moduls für den Biologieunterricht. In: Bärbel Diehr, Angelika Preisfeld und Lars Schmelter (Hg.): Bilingualen Unterricht erforschen und weiterentwickeln: Peter Lang.

Rodenhauser, A.; Preisfeld, A. (2015): Bilingual (German–English) Molecular Biology Courses in an Out-of-School Lab on a University Campus: Cognitive and Affective Evaluation. In: International Journal of Environmental and Science Education 10 (1), 99-10. DOI: 10.12973/ijese.2015.233a.

Weitere Infos über #UniWuppertal: